betäuben


betäuben

* * *

be|täu|ben [bə'tɔy̮bn̩] <tr.; hat:
1.
a) schmerzunempfindlich machen:
einen Nerv örtlich betäuben.
b) in einen schlafähnlichen Zustand versetzen, bewusstlos machen:
jmdn. vor einer Operation [durch eine, mit einer Narkose] betäuben.
2. jmdn. leicht benommen machen:
der Lärm betäubte ihn; ein betäubender Lärm.

* * *

be|täu|ben 〈V. tr.; hat
1. (völlig od. teilweise) bewusstlos machen, einschläfern (Kranken)
2. empfindungsunfähig machen (Körperteil)
3. 〈fig.〉 aus der Fassung bringen, gewaltig erschüttern
● ein Glied, eine Stelle des Körpers \betäuben; einen Zahn \betäuben; ein Glied örtlich \betäuben; er suchte seinen Kummer durch Alkohol, durch Arbeit zu \betäuben; jmdn. durch, mittels Narkose \betäuben; jmdn. durch einen Schlag auf den Kopf \betäuben; sie war vor Schreck ganz, 〈od.〉 wie betäubt; ein \betäubender Duft von Blüten berauschender, starker Duft; \betäubender Lärm sehr starker, unerträgl. Lärm

* * *

be|täu|ben <sw. V.; hat [mhd. betouben, eigtl. = taub machen, zu taub]:
1.
a) schmerzunempfindlich machen:
einen Nerv örtlich b.;
sich wie betäubt fühlen;
seine Schmerzen durch, mit Tabletten b. (unterdrücken, zeitweise beseitigen);
Ü seinen Kummer durch/mit Alkohol b.;
sie versuchte sich durch Arbeit zu b. (abzulenken);
b) jmdn. in einen schlafähnlichen Zustand versetzen, vorübergehend bewusstlos machen:
jmdn. vor der Operation [durch eine, mit einer Narkose] b.;
jmdn. mit Äther b.;
betäubt sein.
2. jmdn. leicht benommen machen:
der Lärm betäubte ihn;
betäubender (überlauter, unerträglicher) Lärm;
Ü ein betäubender Duft.

* * *

be|täu|ben <sw. V.; hat [mhd. betouben, eigtl. = taub machen, zu ↑taub]: 1. a) schmerzunempfindlich machen: einen Nerv örtlich b.; sich wie betäubt fühlen; seine Schmerzen durch, mit Tabletten b. (unterdrücken, zeitweise beseitigen); Ü seinen Kummer durch/(auch:) mit Alkohol b.; sie versuchte sich durch Arbeit zu b. (abzulenken); Seine Frau war krank seit Jahren - erzählte Escherich Witze, um sich selbst zu b.? (Loest, Pistole 140); b) jmdn. in einen schlafähnlichen Zustand versetzen, vorübergehend bewusstlos machen: jmdn. vor der Operation [durch eine, mit einer Narkose] b.; jmdn. mit Äther b.; Sie muss einen Augenblick betäubt (ohne Besinnung) gewesen sein, der Fahrer brachte sie zu sich (Gaiser, Schlußball 196). 2. jmdn. leicht benommen machen: der Lärm betäubte ihn; betäubender (überlauter, unerträglicher) Lärm; Ü ein betäubender Duft.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Betäuben — Betäuben, verb. reg. act. taub machen. 1. Eigentlich. Der Donnerschlag hatte uns ganz betäubet. Ingleichen nach einer nicht seltenen Hyperbel: Jemanden mit seinem Geschreye betäuben. 2. Figürlich. 1) Der Empfindung berauben. Ich stand vor… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • betäuben — ↑anästhesieren, ↑narkotisieren …   Das große Fremdwörterbuch

  • betäuben — ↑ taub …   Das Herkunftswörterbuch

  • betäuben — V. (Aufbaustufe) bewirken, dass jmd. unempfindlich gegen Schmerzen wird Synonyme: anästhesieren, narkotisieren, schmerzunempfindlich machen, in Narkose versetzen Beispiele: Das Knie wird vorher mit einem Spray örtlich betäubt. Der Kranke wurde… …   Extremes Deutsch

  • betäuben — 1. einschläfern, gefühllos machen, in Narkose versetzen, schmerzunempfindlich machen; (Med.): anästhesieren, narkotisieren; (Med. veraltend): chloroformieren. 2. beruhigen, dämpfen, den Verstand trüben; (ugs.): benebeln; (Med.): ruhigstellen. * * …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • betäuben — be·täu·ben; betäubte, hat betäubt; [Vt] 1 jemanden / ein Tier / etwas betäuben meist vor einer Operation jemanden / ein Tier oder einen Körperteil gegen Schmerzen unempfindlich machen: jemanden vor der Zahnbehandlung mit einer Spritze örtlich… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Betäuben — gyvūno svaiginimas statusas Aprobuotas sritis gyvūnų gerovė apibrėžtis Gyvūno sąmonės netekimą sukeliantis veiksmas. atitikmenys: angl. stunning vok. Betäuben, n; Betäubung, f pranc. étourdissement isp. aturdido šaltinis 1993 m. gruodžio 22 d.… …   Lithuanian dictionary (lietuvių žodynas)

  • betäuben — betrügen …   Berlinerische Deutsch Wörterbuch

  • betäuben — betäubentr 1.jnbewußtlosschlagen.Rotw1920ff. 2.jnbetrügen.ManraubtihmdieklareÜberlegung.Analogzu»chloroformieren«.1950ff,schül …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • betäuben — betäube …   Kölsch Dialekt Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.